Basskran, wir spielen für Dich in Magdeburg!

Döbeln, Foto: Alexander Roth

Marcus war – bevor ihm seine gesammelten Krankheiten in die Finger krochen – einer der besten Bassisten, mit denen ich je zusammen spielen durfte. Nicht nur am Instrument; nein, ebenso als Musiker überhaupt. Einer, den man in ein beliebiges Orchester hätte setzen können (seine Mutter war Opernsängerin) und der mit dem „ersten Blick“ – „prima vista“ – fehlerfrei duch die Partitur gegangen wäre.

Nun, dazu kam es nur am Rande. Die Beatles sowieso, später Led Zeppelin, The Who und Deep Purple waren stärker!

Wenn ich mich richtig erinnere, hieß die erste Band von Bedeutung, in der er spielte „Setzei“. Dem folgte die Zusammenarbeit mit einer der kraftvollsten ostdeutschen Kapellen der späten 70er und 80er Jahre: Reform, der klugen Chansoneuse Barbara Thalheim, die Beschäftigung mit den „Childrens Songs“ von Chick Corea, mit Philip Glass-Stücken und vielem anderen.

Seit 1998 bis zum vergangenen Sonntag, dem 1. Advent 2019, 10 Uhr morgens, dann: RENFT. Die große Kultband des deutschen Ostens, die für ihn schon früh in musikalischer, aber auch politischer Hinsicht Vorbild gewesen ist. Für uns alle am Wichtigsten: Es gibt nur sehr selten solch freundliche, liebevolle, gütige und tolerante Typen, wie er einer war. Marcus, den 2,04 Meter-Mann mit dickem Bauch hatten alle gern wenn nicht gar lieb!

Kuno nannte ihn fast zärtlich: „meine kleene, lange Saufsau“.

Unsere Fans nennen ihn „Baßkran“.

Solche Mengen Schnaps und Bier erträgt kein Körper auf lange Dauer. Er wusste das.

Es ist für uns alle, die wir bei RENFT spielen, ein Verlust ohnegleichen!

Wir werden für Dich am 7. Dezember in Magdeburg auf der Bühne stehen. Weil Du es so gewollt hättest.

Ich werde ihn immer tief, tief in meinem Herzen tragen! Es bedürfte schönerer Worte…

Delle Kriese

Wir trauern um Marcus Schloussen

Marcus Schloussen Basskran

Lieber Marcus, Langer, Basskran. Den Kampf gegen Deine Krankheit hast Du verloren. Deinen Platz in unseren Herzen wirst Du immer behalten. Es ist der erste Advent…

„Ich bin irgendwo, immer irgendwo, immer irgendwo dazwischen…“

Ruhe in Frieden. Deine Band und Deine Freunde.

…Du fehlst.

Das geheime Tonband von Pannach, Fuchs und Kunert

Podcast Renft

Ein Feature der besonderen Art, beim hr2 (sollte es) ein Jahr als Podcast online (bleiben) – wir finden die Sendung aber aktuell selbst leider nicht im Archiv des hr2.

Aktuell ist das Feature in der ARD-Audiothek abrufbar.

Die Sendetermine:

Ein Oktober-Wochenende in Leipzig 1976. Der Liedermacher Gerulf Pannach, der ehemalige Renft-Keyboarder Christian „Kuno“ Kunert und der Schriftsteller Jürgen Fuchs nehmen ein Tonband auf. Mit dabei die beiden Musiker Thomas „Monster“ Schoppe und Peter „Cäsar“ Gläser von der ein Jahr zuvor verbotenen DDR-Kultband „Renft“. Vor dem Haus stehen Stasi-Autos, die das Kommen und Gehen überwachen – ein vermeintlich enger Musiker-Freund hatte die Aufnahmepläne an das Ministerium für Staatssicherheit verraten. (Quelle: hr)

Produziert von Doris Liebermann, Hessischer Rundfunk 2019.

Samstag: RENFT und ZELINKA im Anker

Am Samstag, dem 30. März 2019 treten ZELINKA und RENFT im Anker Leipzig auf. Zu ZELINKA (Bernd Fischer Band) gibt es eigentlich kurz und knackig das zu sagen:

ZELINKA bietet eine ungemein reizvolle Mischung aus Metal, Funk, Bluesanleihen und Jazz

Quelle: Deutsche Mugge

Freunde der Nacht, wir freuen uns auf euch. Um 20 Uhr geht es im Anker zu Leipzig in der Renftstraße los! Da die Anker-Webseite derzeit lahmt, hier die Telefonnummer, vielleicht sind ja noch Tickets erhältlich: 0341 912832

Konzert

mdr KULTUR: Peter „Cäsar“ Gläser: Über einen, der mit seiner Gitarre sprach

Ob als Frontmann der Klaus Renft Combo oder als Komponist von „Wer die Rose ehrt“ oder „Der Apfeltraum“: Peter „Cäsar“ Gläser war vor allem im Osten Deutschlands bekannt. Geschichte schrieb der Musiker auch mit der DDR-Rockgruppe Karussell, Cäsars Rockband, dem Cäsar-Trio und immer wieder mit Cäsar & Die Spieler. Uraufgeführt wurden seine Werke zumeist im Leipziger Kulturhaus „Anker“. Der Leipziger, der 2008 nur 59-jährig verstarb, wäre am 7. Januar 70 Jahre alt geworden.

vollständiger Artikel auf mdr.de

CÄSAR – Semper Fidelis 70/10

Cäsar wäre am 07.01.2019 70 Jahre alt geworden. Cäsar – SEMPER FIDELIS 70/10 heißt das Sonderkonzert im legendärem Anker in Leipzig. Mit dabei sind: Stoppok, Falkenberg, Apfeltraum, Delle Kriese, Carolin Masur…

Wir gedenken einem Weggefährten.

Tickets gibt es an der Abendkasse oder unter www.reservix.de.