Marcus „Basskran“ Schloussen

* 26. April 1954; † 1. Dezember 2019 in Berlin

Marcus Schloussen Basskran

Als Sohn einer Opernsängerin wurde ihm schon rechtzeitig die Musik zum Lebens- und Überlebenselixier. Er wurde einer der gefragtesten Berliner Bassisten, Spitzname „Basskran“, der in unterschiedlichsten Genres zu Hause ist. Ob Theater, Kleinkunst oder Rock ’n’ Roll – Marcus Schloussen am Bass war der Garant für Sound und Perfektion. Marcus musizierte unter anderem in Bands wie Reform und Setzei, mit Musikerinnen wie Barbara Thalheim und Cathrin Pfeiffer oder auch am Theater mit Eric Kross. Seine größte Leidenschaft verbindet ihn jedoch mit der Kultband „RENFT“. Hier spielte er seit 1998 den Bass. Bis zum letzten Tag.

Seine letzten Projekte neben RENFT waren SUEDPARK, Bockspäße, Altgold und Andrea Timm & Band.

Deutsche-Mugge.de hat am 2. September 2018 ein Interview veröffentlicht, welches am 30. August 2018 geführt wurde: “Wir waren ja schon immer scharf darauf, die Haare so lang wie möglich zu tragen.”