Das Dream-Team des Ost-Rock - LEGENDEN STERBEN NIE!
HOME HISTORIE DISKOGRAPHIE TEXTE GALERIE BAND PRESSE TERMINE FANLADEN GÄSTEBUCH KONTAKT IMPRESSUM
PRESSE
KRC-Artikel aus der Presse
Pressematerial
PRESSE
Möglicherweise doch Ausnahmegenehmigung für Renft-Urne
Der Landrat des Saale-Orla-Kreises, Frank Roßner, hat den abgelehnten Bestattungswunsch des Musikers Klaus Renft als pietätlos kritisiert.
Roßner sagte dem MDR THÜRINGEN JOURNAL, er sei sauer über die Art und Weise der Entscheidung. Außerdem sei der Gemeinderat seines Wohnorts nicht zuständig gewesen. Roßner bot der Erbengemeinschaft Gespräche an. Die Region sei Klaus Renft verpflichtet. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. Gestern Abend hatte der Gemeinderat von Löhma mit vier zu zwei Stimmen entschieden, dass die Urne des Musikers nicht in seinem Garten bestattet werden darf. Daraufhin zog die Erbengemeinschaft nach MDR-Informationen heute den Antrag auf eine Ausnahmegenehmigung zurück. Renft war am 9. Oktober im Alter von 64 Jahren an Krebs gestorben. Er gehörte zu den bekanntesten ostdeutschen Rockmusikern. (26.10.2006)
[mdr.de]
© 2002-2009 RENFT · Klaus Renft Combo & NADV - Alle Rechte vorbehalten!
Produktion/Redaktion: ABELNET internet company