Das Dream-Team des Ost-Rock - LEGENDEN STERBEN NIE!
HOME HISTORIE DISKOGRAPHIE TEXTE GALERIE BAND PRESSE TERMINE FANLADEN GÄSTEBUCH KONTAKT IMPRESSUM
PRESSE
KRC-Artikel aus der Presse
Pressematerial
PRESSE
Eine rote Rose für Renfts „Wer die Rose ehrt“
Ostrocklegende versetzte Fans in alte Zeiten / Konzertreihe mit weiteren Stars geplant
Hafeninsel (ow). Als die ersten Akkorde des Songs „Wer die Rose ehrt“ erklangen, sprang ein Fan in Richtung Bühne und überreichte den Musikern der Klaus Renft Combo eine Rose. Dies war nur eine Begebenheit eines stimmungsvollen und emotionsgeladenen Abends am Freitag im „Fischermann ´s“. Die Ostrock-Legende „Renft“ rief die Fans guten, handgemachten Rocks zusammen – und sie kamen und feierten die Band, deren Mitglieder wie auch der Großteil der Fans „in die Jahre“ gekommen sind. Wen wunderts, denn als Musikgruppe existierte Renft schon 1958, obwohl damals noch nicht an Beatmusik zu denken war. Ein Erfolgstitel, mit dem sie damals erstmalig im DT-64-Musikstudio auftraten, war eben „Wer die Rose ehrt“ und manche Titel brennen sich einfach in das Gedächtnis ein und vergehen nicht wie bei anderen Senkrechtstartern- und abstürzern. Auf der Nostalgiewelle schwammen am Freitag sehr viele der Gäste: „Ich kann mich noch genau erinnern, als wir in den 70ern im „Baltic“ zur Disko gegangen sind und die Renfttitel die Tanzflächen füllten“, so Wilfried Fouquet (51). Thomas Kollwitz (47) aus Richtenberg sagte. „Ich hab die Musik und gerade auch die Texte von Renft schon immer gemocht. Toll, hier heute alles live nochmal zu hören“. „Klasse Musik!“, meint auch Holger Stiemer (47) und fügte an. „Das ist Ostalgie pur!“ Gerd Schmidt (56) meinte: „Wir sind hier, weil wir die alten Titel hören wollte, damit sind viele Erinnerungen verbunden.“ Unter den Konzertbesuchern waren aber auch viele jüngere Gäste wie Nancy Kupiella (24) und Gerit Singer (25): „Wir mögen rockige Musik und die bringt die Klaus Renft Combo klasse rüber“. Als dann solche Songs, wie „Chilenisches Metall“, „Ketten werden knapper“ oder „Apfeltraum“ erklangen, „steppte der Bär“. Ein glänzend aufgelegter Heinz Prüfer nach dem Konzert im Gespräch mit dem SUNDECHO: „Ein wunderbarer Abend – ein wunderbares Publikum, wir kommen gerne wieder!“ Übrigens, der große Erfolg am Freitag hat die Organisatoren bewogen, aus diesem Konzert eine Konzertreihe mit weiteren Musiklegenden aber auch aktuellen Hitparadenstürmern zu organisieren. (30.01.2005)
[SUNDECHO]
© 2002-2009 RENFT · Klaus Renft Combo & NADV - Alle Rechte vorbehalten!
Produktion/Redaktion: ABELNET internet company