Das Dream-Team des Ost-Rock - LEGENDEN STERBEN NIE!
HOME HISTORIE DISKOGRAPHIE TEXTE GALERIE BAND PRESSE TERMINE FANLADEN GÄSTEBUCH KONTAKT IMPRESSUM
PRESSE
KRC-Artikel aus der Presse
Pressematerial
PRESSE
Klaus Renft Combo spielt in der Dittersdorfer Kirche
Fans hören am Freitag neuen Friedenssong
Dittersdorf (OTZ/U.L.). In den Mauern von St. Georg in Dittersdorf fand am Freitag ein für diese Kirche wohl bisher einmaliges Schauspiel statt: Klaus Renft und Combo gaben hier ein Rockkonzert. Anlass für die ganze Geschichte war der 10. Jahrestag der Wiedereinweihung des Gotteshauses nach dem Brand vom September 1991. "Heute auf den Tag genau vor zehn Jahren ist die Kirche wieder eingeweiht worden. Klaus Renft hat voriges Jahr am zweiten Advent hier in seinem Freundeskreis schon einmal ein Konzert gemacht - dies zusammen mit Gewandhausmusikern", erzählt Pastorin Astrid Klingner, quasi die Hausherrin an diesem Abend. Der Ansatz war gut, aus der Klassik von damals wuchs der Gedanke, die Kirche auch einmal für ein Rockkonzert zu öffnen. "Die Texte von Renft halte ich für diskussionswürdig, ich denke - sie sind einfach gut. Und das passt erst recht für eine Kirche", erfährt OTZ weiter. Christian "Kuno" Kunert ging dann zusammen mit den Fans erste Schritt durch diesen "Unplugged-Abend" - zu ihm stießen Heinz Prüfer, Delle Kriese, Peter "Pjotr" Kschentz, Bassist Marcus Schloussen und schließlich der Meister: Klaus "Jenni" Renft selbst. Und dann ging die Post ab - bekannte Songs wechselten sich mit neuen Titeln ab, unter ihnen auch der doch sehr aktuelle Friedenssong "Nie auf ein Schlachtfeld". Renft ist einfach Kult - dies sah man an den Reaktionen der Fans, die auch nicht mit Beifall sparten.
(18.05.2003)
[Ostthüringer Zeitung]
© 2002-2009 RENFT · Klaus Renft Combo & NADV - Alle Rechte vorbehalten!
Produktion/Redaktion: ABELNET internet company