Das Dream-Team des Ost-Rock - LEGENDEN STERBEN NIE!
HOME HISTORIE DISKOGRAPHIE TEXTE GALERIE BAND PRESSE TERMINE FANLADEN GÄSTEBUCH KONTAKT IMPRESSUM
PRESSE
KRC-Artikel aus der Presse
Pressematerial
PRESSE
Samstag ist Großkampftag für Renft-Fans
Konzert in Oettersdorf
Klaus Renft feiert an diesem Wochenende seinen 60. Geburtstag - und alle feiern mit. Zumindest die, die den Rocker schon zu Ostzeiten die Treue hielten und auch jetzt noch ins Schwärmen geraten, sobald der Name Renft genannt wird.

Frankenpost - Löhma. Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Am 29. Juni feiert Klaus Renft in seiner neuen Wahlheimat, dem thüringischen Vogtland, seinen 60. Geburtstag. Mit seiner aktuellen Band und Weggefährten aus alten Renft- und Butlers-Zeiten. Sogar vom außergewöhnlichsten Ostrock- Projekt Windminister, das zudem nur im damaligen Westberlin für Furore sorgte, kommen ,,Monster'' Thomas Schoppe (der bärtige Kräftige, der ,,Zwischen Liebe und Zorn'' berühmt machte) und Christiane Ufholz - die man von Lift noch in Erinnerung hat - zum Geburtstagskonzert nach Oettersdorf. Zwei Rockkumpanen Renfts waren vorige Woche schon hier im benachbarten Löhmaer Pfarrhaus, wo die Kultfigur Renft jetzt wohnt und dem hiesigen Kunstverein vorsteht. Zwei Musiker, die einzigartig sind: Eberhard Klunker und Olaf Wegener, die den Namen Windminister nach dem ominösen Auftritt 1979 im ,,Quartier Latin'' beibehielten. Eberhard Klunker und Olaf Wegener waren auch die einzigen Ostrock-Protagonisten, denen mit einem Schlauchboot die Flucht über die Ostsee gelang. Klunker, schon bei Modern Soul ein erstklassiger Gitarrist, und Wegener als Schlagzeuger, setzten mit der Hansi Biebl Blues-Band bis zur Flucht im September 1975 musikalische Akzente. Danach stieg der Drummer wieder auf Gitarre um und im überaus kreativen Wirken gelangen den beiden faszinierende Kompositionen. Zwei davon standen im Mittelpunkt ihres Konzerts vorige Woche im kleinen Löhma. Im vollbesetzten Pfarrhaus brillierten sie mit exzellentem Spiel auf den akustischen Gitarren. ,,Unisato'', ihr erstes Stück, hielt die Zuhörer - einige davon mussten draußen im Garten Platz nehmen - 45 Minuten in Atem. Mit ihrem Spiel auf den spanischen Gitarren zauberten sie Klangbilder voller Poesie und Leidenschaft. Ein Hochgenuss für Liebhaber anspruchsvoller Musik. Auch die nach der Pause folgende 50-minütige D-Dur Suite ging mit temperamentvoller Gitarrenmagie dem begeisterten Publikum tief unter die Haut. Da machte bei den älteren Zuschauern nicht nur das Wiedersehen mit den Musikern Freude. Sie waren wie die jungen Gäste tief beeindruckt von Windministers grandiosem Gitarrenspiel.

Am morgigen Samstagnachmittag geht's dann nach Oettersdorf, nur einen Steinwurf von Löhma entfernt. Zum Großkampftag für Renft-Fans mietete der Löhmaer Kunstverein gleich die ganze Getreidehalle. Am Vorabend des 60. Geburtstages (in den natürlich kräftig hineingerockt wird) trifft sich eine der kultigsten Figuren, die es je im Ostrock gab, mit Weggefährten wie Bernd Schlundt (ehemals Buttlers), der bereits erwähnten Christiane Ufholz und (mit Ausnahme von Cäsar) der kompletten Renft-Truppe, die von 1971 bis 1975 die Hitlisten eroberte, mit allerhand Auszeichnungen bedacht und staatlicherseits auf Lebenszeit verboten wurde. Dass Klaus Jentzsch (so sein richtiger Name, Renft war der Mädchenname seiner Mutter) nach der Übersiedlung in Westberlin unter anderem auch beim RIAS mitarbeitete - genau daran wird der einst beim gleichen Sender tätige Rockexperte Olaf Leitner erinnern. Einen besseren Kenner hätte man sich als Moderator kaum wünschen können. Einlass zu diesem Megaspektakel, das mit der talentierten Schleizer Mädchenband Boundless Fever beginnt, ist bereits ab 17 Uhr. Angel (Keyboards, Bass), Emma (Schlagzeug) und Luna (Gitarre, Gesang) zeigten bereits bei einem Konzert vor wenigen Wochen im Löhmaer Pfarrhaus, was musikalisch in ihnen steckt. Neben eindrucksvollen Eigenkompositionen gefielen sie mit Coverversionen von Echt, Selig und Alanis Morissette. Das mit allerhand musikalischen Überraschungen aufwartende Ereignis wird mit dem Konzert der aktuellen Renft-Formation in den frühen Stunden des 30. Juni ausklingen. Dabei wird neben Geburtstagskind Klaus mit Marcus Schloussen ein zweiter Bassist mitwirken, ebenso Heinz Prüfer (Gitarre), Delle Kriese (Schlagzeug), Christian ,,Kuno'' Kunert (Keyboards) sowie Multiinstrumentalist Peter ,,Piotr'' Kschentz. Zum 60. Geburtstag dürfen sich die Renft-Fans über Twist, Beat, Rock'n'Roll, Popballaden und energiegeladene anspruchsvolle Rockmusik aus 44 musikalischen Renft-Jahren freuen. Jürgen Preuss (28.06.2002)
[Frankenpost]
© 2002-2009 RENFT · Klaus Renft Combo & NADV - Alle Rechte vorbehalten!
Produktion/Redaktion: ABELNET internet company