RENFT. Die offizielle Heimseite. Klaus Renft Combo
Legenden sterben nie!

RENFT live in Medingen am 4. April 2010

Ein Bericht von Gundolf Zimmermann auf www.deutsche-mugge.de.

Das Leben als alternder Rockfan und Konzertjunkie ist auch nicht gerade einfach und schon gar nicht, wenn sich die Termine fast überschlagen. Aber nicht jammern, hieß gestern die Devise, sondern "Willkommen bei RENFT". Die Herren Schoppe, Kriese, Schloussen und Piatkowski gaben sich mal wieder im altehrwürdigen Gasthof Medingen die Ehre, und natürlich ließen sich viele Fans dieses Ereignis nicht durch die Lappen gehen.

Nirgends sehe ich RENFT im Konzert so gerne wie hier. Der Saal hat seine besten Zeiten wohl lange hinter sich. Er strahlt so den Charme der endsiebziger Jahre aus. Alles erinnert mich hier irgendwie an die gute alte Zeit, als der halbe Liter Bier noch achtzig Pfennige kostete, der Eintrittspreis für die Disko noch 3,05 Mark und für ein Konzert zwischen 5,- und 10,- Mark lag. Eigentlich fehlen an der Wand nur noch ein paar alte Parolen zum 1. Mai und/oder zur Planerfüllung in der jährlichen Ernteschlacht, dann könnte man dort sofort einen zeitgeschichtlichen Film über das fröhliche Jugendleben auf den Dorfsälen in der DDR drehen. Doch die Zeiten haben sich geändert, der Eintritt kostet heutzutage 15,00 Euro und der Bierpreis liegt bei 2,70 Euro für den halben Liter Schwarzbier vom Fass. Übrigens ist dem Kneiper zum Ende des Abends sogar das Schwarzbier ausgegangen. Das erinnerte mich auch wieder an die fröhliche Jugendzeit ;-)

Bei den Konzerten in Medingen trifft man ja immer eine Menge Freunde und Bekannte: Bei den Gesprächen mit den Leuten vergeht die Zeit bis zum Konzertbeginn immer wie im Flug. Am RENFT’schen Verkaufsstand hat sich auch was Neues getan. Es gab neue Shirts in verschiedenen Farben. Die neue Live-CD wird es wohl aber erst zum Monatsende geben.

Licht aus - Spot an! RENFT startete mit dem "Liebeslied" und das Publikum ging von der ersten Sekunde an gut mit. Das zauberte natürlich das eine oder andere Lächeln in die Gesichter der glorreichen Vier auf der Bühne. Thomas "Monster" Schoppe hielt sich nicht lange bei der Vorrede auf und verzichtete auch auf ellenlange Monologe. Die Jugendtanzformation RENFT machte ordentlich Betrieb und schlug uns ihre Klassiker sowie auch Material neueren Datums förmlich um die Ohren. Gisbert "Pitti" Piatkowski spielte wieder sagenhaft schöne Gitarrenriffs und -melodien, die einem sofort und übergangslos ins Blut gingen. Mit fliegenden Fingern zauberte er so manches Solo ganz locker aus dem Handgelenk. Delle Kriese am Schlagzeug und Marcus Schloussen am Bass sorgten zuverlässig für den richtigen rhythmischen Unterbau. Der Bass wummerte und groovte, dass es nur so eine Freude war. Delle erzeugte an seiner Schießbude das reinste Schlagzeug-Gewitter. Monster zog gesanglich in bekannter Art und Weise ordentlich vom Leder. Der Mann ist mit seiner wandlungsfähigen Stimme wirklich gesegnet. Manchmal hauchte er nur zaghaft ins Mikrofon und manchmal röhrte er mit einer urgewaltigen Kraft, dass man fast vor Erfurcht erstarren könnte. So singt nur einer, nämlich der Herr Schoppe, seines Zeichens Frotmann bei RENFT.

Ich habe die Band jetzt ein paar Monate nicht gesehen, aber gestern boten sie wirklich Rock vom Allerfeinsten. Ungeschliffen, wild und ohne irgenwelche Schnörkel rockten die vier Herren den Saal. Der Basskran präsentierte uns seine Sangeskünste mit "Irgendwo dazwischen" und "Annette". RENFT spielten gestern für mich überraschend sowohl "Die Flut" als auch Monsters Solosong "Die Mauer". Auch auf internationale Klassiker wurde nicht gänzlich verzichtet. Steppenwolf’s immer wieder gern gehörtes "Born to be wild" wurde bereits im regulären Konzertteil gespielt und bei den Zugaben legte die Band mit dem Bowie-Hit "Heroes" noch einen drauf. Der musikalische Teil des Abends endete mit dem "Lied auf den Weg". Schwitzend und zufrieden lächelnd verbeugten sich die vier Musiker vor ihren Fans und diese belohnten die Band ausgiebig mit herzlichem Applaus.

© 2002-2014 NADV, Klaus Renft, RENFT & Klaus Renft Combo · Alle Rechte vorbehalten!
Produktion ABELNET internet company